Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Radfahren

Der Weg nach Escherndorf windet sich von Volkach über Astheim am Fuße des Escherndorfer Lump an lichtdurchfluteten Obstfeldern und dem Main vorbei. In Escherndorf und Köhler bieten gemütliche Gaststätten die Möglichkeit, einzukehren und sich verwöhnen zu lassen. Am großen Parkplatz Richtung Mainfähre ist viel Platz für Fahrräder, so dass Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des charmanten Ortes zu Fuß erkunden können. Auch eine Weinprobe in einem der bekannten Escherndorfer Weingüter bietet sich an. Denn wer den Lump nicht gekostet hat, der war nicht wirklich in Franken! Auch Abenteuerlustige und Mountainbikefahrer kommen auf den verzweigten, unbefestigten Wegen vor allem oben am Escherndorfer Berg voll auf ihre Kosten.

 

Nach Nordheim geht es weiter über die Mainfähre, die selbst ein Anziehungspunkt für Besucher ist. Richtung Köhler / Neuses am Berg: Wenn Sie dem Verlauf des Maines weiterfolgen, gelangen Sie nach Köhler, dem kleinsten Ortsteil Volkachs. Wer den steilen Berg nicht scheut, radelt weiter nach Neuses und Dettelbach. Besonders erprobte Radfahrer können auch direkt am Main entlang durch den Wald auf einem unbefestigten Weg nach Schwarzenau gelangen. Vorsicht, wenn der Weg nicht trocken ist, wird er schnell unpassierbar! Richtung Unter/Obereisenheim steht Ihnen ein „starkes Stück“ bevor: Der Weg führt Sie die „Stääch“, auf hochdeutsch, die „Steige“, hinauf. Der Name ist Programm und wer nicht geübt ist, muss diesen steilen Anstieg schiebend zurücklegen. Dafür belohnt Sie der sagenhafte Ausblick auf das Maintal, den Sie von oben genießen können.

 

rad 1.jpg

rad 2.jpg